Ganzheitlich systemische Traumabegleitung

 

Ziel des Wahlkurses ist das Erkennen von Traumata und der Umgang damit im Beratungsprozess mit seinen Möglichkeiten, aber auch seinen Grenzen.

 

Um auf einer gemeinsamen Basis starten zu können ist es Voraussetzung das Buch „Wenn die Seele verletzt ist: Trauma - Ursachen und Auswirkungen“ von Christiane Sautter, ISBN: 9783980993609 im Vorfeld zum Wahlkurs zu lesen.

 

 

Nach dem Wahlkurs gibt es eine Vertiefungsphase, zu der jeder die gelernten Methoden in seiner Beratungsarbeit vertieft und anwendet.

 

 

Darauf folgt dann der Vertiefungskurs „Ganzheitlich systemische Traumabegleitung“, der am Anfang 2025 stattfindet, in dem wir an mitgebrachten Fallbeispielen arbeiten, analysieren, warum ein Prozess stockte und was hilfreich wäre, um weitere Schritte gehen zu können.

 

 

Der Wahlkurs ist für alle offen, die die ganzheitliche systemische Grundausbildung absolvieren oder eine systemische Ausbildung absolviert haben. 
Für Interessierte ist es möglich nur Teil 1 zu besuchen, für Kollegen, die damit arbeiten wollen, sind beide Teile der Fortbildung mit der Praxisphase unerlässlich.

Termin:  11.-13. Oktober 2024

Beginn: Freitag 09:30                 Schluss: Sonntag 16 Uhr

 

Seminargebühren:

110€ pro Kurstag,  insgesamt 330€ pro Modul

 

Leitung

Durch diesen Kurs führt Sie Katja Sang, Trainerin bei ISBUS, systemische Beraterin und Therapeutin (HPP), die seit vielen Jahren mit dem Thema Trauma unterwegs ist und von Christiane Sautter, Anni Heine, Michaela Huber, Woltemade Hartmann und Dr. Silvia Zanotta in ihrer Arbeit geprägt wurde. So entwickelte sich im Laufe der Jahre eine körperorientierte, systemische Traumaarbeit, die sie gerne praxisorientiert vermittelt.

 


Wenn Sie zu diesem Seminar Fragen haben, rufen Sie uns bitte unter 06421/9720114 an oder schreiben Sie uns unter info@ge-haus.de.