Einsichten im Überblick

Auf den folgenden Einsichten beruht unser WULLUS-Konzept: 

 

A. Die Leichtigkeit zu beachten erneuert unser Lebensgefühl  mehr

 

 1.  1.    Auch die Leichtigkeit gehört zu unserer Bestimmung und ist in uns angelegt


2.   Da wir die Leichtigkeit nur mit einer ausgewogenen Wahrnehmung erkennen, sollten wir mehr auf unsere Ressourcen achten.

 
3.   Ein bisschen Leichtigkeit reicht aus, um dem Schweren etwas wirkungsvoll entgegenzusetzen.

 
4.   Wir können uns im Alltag auf das besinnen, was uns Leichtigkeit vermittelt

 

 

B. Das innere Kind unterstützt uns gut auf dem Weg zur Leichtigkeit  

 

5.    Nicht nur das Schwere, sondern auch die Leichtigkeit ist in uns abgespeichert.  

 

6.       Unser inneres Kind kann uns führen, die für uns bestimmte Leichtigkeit in uns aufzufinden

 

7.   Unsere Bestimmung ist entscheidender als konkrete negative Erfahrunge

  

8.     Wir können mit unserer Vorstellungskraft dem inneren Kind eine für uns passende Stimme und Gestalt geben.

 

  

C. Ganzheitlich geht’s besser

 

9.       Es ist gut, wenn wir nicht nur auf unser Körper- sondern auch unser Seelengewicht im Blick haben.

 
10.  Es stärkt uns, die Zwiesprache zwischen Leib und Seele besser zu erkennen.  

 

11. Das Außergewöhnliche braucht die Übereinstimmung zwischen Leib und Seele.

 
12.  Mit Genuss zu essen und uns zu bewegen, lässt uns Leichtigkeit an Leib und Seele spüren.

 

 

D. Vor allem entspannt und ausgewogen finden wir zu Leichtigkeit

 

13.  Wir brauchen für nachhaltige Veränderungen eine Vorgehensweise, die unser Belohnungssystem bedient und unterwegs schon Spaß macht.
 
14.  Wenn wir die Schätze in uns erkennen, sind wir uns sicher, alles zu haben, was wir zum Leben brauchen.

 
15.  Auf dem Weg zur Leichtigkeit können und sollten wir dem Leistungsdruck absagen.
 
16.   Gerade wenn wir auch das Schwere ernstnehmen, finden wir zu Leichtigkeit.  

 

 

E. Mit der neugewonnenen Leichtigkeit reduzieren sich unsere Gewichtsprobleme spürbar

 

17. Unsere Einschätzung des Körper- und Seelengewichts entscheidet über unsere Befindlichkeit.
 
18. Wir können ein ungünstiges Körpergewicht als eien Einladung verstehen, zu mehr Leichtigkeit aufzubrechen und überlebte Gewohnheiten zu korrigieren.

 

19.  Unser Körper will sich nicht mit Über- oder Untergewicht beschweren und wartet auf die Unterstützung der Seele und des Lebensstils.

 

20. Wenn wir Leichtigkeit entdecken, genussvoll essen, uns gerne bewegen und unseren eigenen Wert erkennen, haben wir alles, was wir für die Regulierung unseres Körpergewichts brauchen.