Sich leicht fühlen

Kurs: Wahres Idealgewicht für Leib und Seele (WILUS)

Sie können dann zur Erleichterung hindurchfinden, wenn Sie erfahren, …


… (1) wie alle Seiten Ihres Seins zusammenwirken möchten     
Wir leben mit einem Körper, einer Seele und in Beziehungen zu anderen, uns selbst und allem, was über uns hinausgeht. Zusammen bildet all dies ein Team, dass gut unterwegs ist, wenn für alle gut gesorgt ist und in gutem Kontakt Interessenkonflikte ausgeräumt werden.
Konzentrieren wir uns in unseren Bemühungen ganz auf eine Seite (z. B. Fettverbrennung, Bewegung oder achtsames Essen), ist anderes außeracht gelassen. Das bremst uns aus. Denn wir wollen uns ganz und vollständig erleben – statt bruchstückhaft oder gar zerbrochen.
Deshalb ist nur das von Dauer und tiefgreifend, was all die Seiten unseres Seins für die Veränderungsprozesse einbezieht.    
Fazit: Tun sich alle Kräfte in Ihnen zusammen, können Sie sich selbst überraschen.

 

… (2) was Leib und Seele wirklich wollen    

 

Alle Veränderungen hängen von dem Maß an Entschlossenheit ab. Um diese zu sammeln, können wir es lernen, dreierlei besser zu verstehen: die Sprache des Körpers, die Bestrebungen der Seele und die Kommunikation zwischen den beiden.
Das hilft, sich mit sich selbst einig zu sein.

 

Fazit: Wenn Sie etwas ganz entschieden anstreben, ist der Weg auch für das unmöglich Erscheinende frei.   

 

 

… (3) worin all das Wertvolle Ihres Lebens liegt    

 

Bestimmt uns der Eindruck, dass uns vieles für ein erfülltes Leben fehlt, ist es ein natürlicher Reflex, sich zu belasten – mit Essen und mit Sorgen.
Geht uns dagegen auf, dass unser Leben bereits wertvoll ist und uns wahre Schätze durch jeden unserer Tage begleiten, haben wir keinen Grund, sich sonst wie abzufüllen. 
Fazit: Wenn Sie Ihr Leben als reich empfinden, wird es überflüssig, Unnötiges und Beschwerendes zu sich zu nehmen. 

 

 

… (4) was es heißt, wirklich gut zu essen

 

Unsere Vorstellungen, was gutes Essen ist, kann von unseren Gewohnheiten verzerrt werden.
Doch wir können das Wertvolle und Vollwertige an unserer Ernährung entdecken. Wenn wir unser Essen zu genießen verstehen, brauchen wir nicht Masse, sondern erkennen wahre Qualität. 

 

Fazit: Wenn Sie Ihr Essen als so kostbar betrachten wie es ist, müssen Sie nicht Zuviel verstoffwechseln und in Ihnen unterbringen.   

 

 

 

… (5) wie Sie sich selbst mit Zustimmung beschenken können
Nur wenn etwas so sein darf, wie es ist, kann es sich verändern. Mit Selbstablehnung und Frust verschleudern wir die Energie, die für die Veränderungen dringend gebraucht wird.
Nur bedingungslose Liebe lässt uns zu der ersehnten Ruhe kommen. Nehmen wir uns nur unter bestimmten Voraussetzungen an, reagiert unsere Seele trotzig.  Nur soweit wir uns zustimmen, können wir den Kummerspeck gut verabschieden. Nachhaltige Veränderungen gehen nur in einer versöhnlichen Haltung und sanft.


Fazit: Wenn Sie sich annehmen und nicht mehr um Ihr Gewicht kämpfen, reguliert es sich von selbst.